Allgemeine Geschäftsbedingungen


  1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.

  2. Der Gastaufnahmevertrag kommt durch die schriftliche Annahme des Antrags des Gastes durch das Hotel zustande.

  3. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragsparteien zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

  4. Der Vermieter verpflichtet sich, bei Nichtbereitstellung der gebuchten Unterkunft dem Gast Schadensersatz zu leisten.

  5. Der Gast verpflichtet sich bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen oder bei vorzeitigem Vertragsabbruch den vereinbarten Preis zu zahlen.

  6. Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer immer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle so gering wie möglich zu halten.

  7. Eine Stornierung ist nur in schriftlicher Form möglich. Bei Absagen einer Reservierung bis 60 Tage vor Anreisetag werden 20%, unter 60 Tage vor Anreisetag 80% der Buchungssumme berechnet. Bei Nichtanreise oder vorzeitiger Abreise werden 100% der Buchungssumme berechnet. Abweichende Stornoregeln bei Sonderarrangements.

  8. Die angegebenen Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer und gelten, solange keine Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse auch in Bezug auf die Mehrwertsteuer eintreten. Es besteht das Recht des Vermieters auf entsprechende Preisänderung.

  9. Gebuchte Zimmer stehen dem Gast am Anreisetag ab 14:00 Uhr und am Abreisetag bis 11:00 Uhr zur Verfügung.

  10. Der Gast ist gegenüber dem Vermieter zur Mängelrüge verpflichtet. Wird nicht direkt oder z.B. durch Wandel abgeholfen, so ist der Vermieter oder eine vom Vermieter genannte Person zu verständigen. Erfolgt eine Mängelanzeige erst im Nachhinein, ist der Vertragspartner nicht in der Lage noch etwas zu tun. Ansprüche auf Minderung oder Schadensersatz sind daher ausgeschlossen, soweit eine Mängelrüge nicht von vornherein aussichtslos gewesen wäre, jedoch schuldhaft unterlassen wurde.

  11. Vertragsänderungen können nur im gegenseitigen Einvernehmen der Vertragsparteien in schriftlicher Form erfolgen.

  12. Berichtigung von Irrtürmern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

  13. Für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrage und seiner Erfüllung wird, soweit gesetzlich zulässig, die Zuständigkeit des Amtsgerichts Norden vereinbart.

  14. Im übrigen gelten für das Vertragsverhältnis und auch für die Haftung des Vermieters für eingebrachte Sachen die Bestimmungen des BGB.

 

Unser Reservierungs-Team
erreichen Sie täglich
von 08:00 bis 21:00 Uhr
oder 24 Stunden am Tag per E-Mail
urlaub@hotelpabst.de


Reservierungshotline

04935-805-421


         
   
         
   

 

         
   
         
   

 


Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck